arrow-left-2arrow-left-3arrow-left-4arrow-leftchronodiggdown-arrow--lineardown-arrowearthenvelopefacebookfacebook_ (2)facebook_forward-arrowforwardgooglehomeico-downloadico-linkindustries--1industries--10industries--10_oldindustries--2industries--3industries--4industries--5industries--6industries--6_oldindustries--7industries--8industries--9linkedinmailmarkernewspaperpadlockpage-arrow-leftpage-arrow-rightpage-listpencilpinterestplay-buttonprintersearchsocial-diggsocial-facebooksocial-googlesocial-instagramsocial-linkedinsocial-pinterestsocial-twittersocial-youtubestartelephonetwittertwitter_user

Unbegrenzte Qualitätskontrolle

OPTOCLOUD EDU

Marposs OptoCloud EDU (Electric Drive Unit, elektrische Antriebseinheit) stellt die jüngste Generation der Lösungen für 3D-Präzisionsprüfungen dar, konzipiert für die Elektrofahrzeugindustrie und deren neue, strenge Prozesse der Qualitätssicherung.

OptoCloud EDU ist dazu imstande, ein 3D-Modell komplexer, auch artikulierter Werkstücke zu rekonstruieren und Mess- sowie Sichtprüfungsaufgaben automatisch auszuführen.

Die 3D-Rekonstruktion komplexer und strukturierter Oberflächen erfolgt durch mehrere Laserköpfe, die die Punktwolke des Teils erzeugen, während das Werkstück schnell um 360 Grad gedreht wird. Die Punktwolke wird von verschiedenen Laserköpfen erfasst, wobei man von der räumlichen Diversifizierung profitiert, und dann zu einer einzigen 3D-Rekonstruktion zusammengeführt.

Im letzten Schritt verarbeitet die Software von Marposs den Datensatz und führt die erforderlichen Messungen und Sichtprüfungen durch.

Precision inspection solution: Optocloud
BESCHREIBUNG

LASERKÖPFE sind über einer Achse mit Präzisionsbewegung integriert, die so konzipiert ist, dass sie den Laser im jeweils korrekten Abstand für die 3D-Erfassung platziert. Aufgrund dieser Funktion kann man mit OptoCloud EDU nicht nur verschiedene Typen von Teilen überprüfen, etwa auf verschiedene Höhen, sondern es ist auch möglich, die Laser während des Messzyklus in einer einfachen Bewegung zu führen, etwa um ein einziges Werkstück auf seiner gesamten vertikalen Ausdehnung zu überprüfen.

FÜR DIE FERTIGUNGSUMGEBUNG ENTWICKELT. Das Be- und Entladen von Werkstücken können in manchen Fällen kritische Tätigkeiten sein, nicht so beim OptoCloud EDU. Dank der Z-Achse werden die Laserköpfe automatisch aus dem Transportbereich hinausbewegt. So bleibt viel Platz für die Handhabung der Werkstücke und die Gefahr von Schäden an Sensoren aufgrund von Handhabungsfehlern ist gebannt.

NUTZEN
  • 3D-Präzionsmessungen und -Prüfungen
  • Beladung manuell und mit Roboter
  • Elektronische Positionierung der Laserköpfe
Download

PROSPEKTE UND HANDBÜCHER

Prospekt
Englisch OPTOCLOUD EDU: (1.66MB)
Deutsch OPTOCLOUD EDU: (1.66MB)
Japanisch OPTOCLOUD EDU: (722.24kB)
Schließen
Schließen

Anfrage Informationen

Ihr Vorname
Ihr Nachname
Name des Unternehmens
Ihre E-Mail-Adresse

Um Ihre Nachricht direkt an die zuständige Abteilung weiterleiten zu können, wählen Sie in der folgenden Liste bitte ein Anwendungsgebiet aus.:

Ihre Nachricht

Bitte lesen Sie sich unsere Datenschutzerklärung, die wir gemäß der der Verordnung EU 679/2016 bereitstellen, aufmerksam durch..

Bitte stimmen Sie der Datenschutzrichtlinie zu.
Top Kontakt